Das Start-Up im Überblick

Im April 2018 gründeten Samuel Ilg und Hannes Borst ihr eigenes Unternehmen. Mit beegut möchten sie das Image der teils in Vergessenheit geratenen natürlichen Bienenprodukte wieder zum blühen bringen und setzen dabei voll und ganz auf Naturprodukte.

"Ich hatte früher Probleme mit meiner Gesichtshaut und wollte was natürliches versuchen, hier kam ich irgendwann auf das Bienenharz Propolis, welchem gewisse antibakterielle Eigenschaften nachgesagt werden und welches von den Bienen im Stock auch zum aktiven Schutz vor Keimen, Vieren, Pilzen eingesetzt wird. Das hat sehr gut funktioniert! Gleichzeitig war ich aber mit den bisherigen Angeboten am Markt nicht zu 100% zufrieden.", 

erzählt Samuel. Die Masse an Plastikverpackungen, schlechten Onlineshops, viel zu wenig Hintergrundinformationen, vermeidbare Inhaltsstoffe wie Palmöl und vieles mehr ließen Samuel keine andere Wahl: Er wollte etwas bewirken!

Maßnahmen für den Bienenschutz

Das Marktgleichgewicht lehrt uns: Die Nachfrage bestimmt den Markt! Je mehr bienenfreundliche Produkte und Naturkosmetik aus Bienenerzeugnissen nachgefragt werden, desto mehr Bienenstöcke werden zur Herstellung aufgestellt. Ergo wird sich die Anzahl an Honigbienen mit steigender Nachfrage erhöhen. Davon sind auch die beiden beegut-Gründer überzeugt.

Um dennoch mehr für den Schutz der fleißigen Bestäuber tun zu können, werden bei jedem Produktverkauf 10 Cent zum Wohl von Honig- und Wildbienen investiert. Außerdem schenkt beegut jedem seiner Kunden beim Kauf eines ihrer Naturprodukte eine kleine Tüte mit bienenfreundlichen Pflanzensamen als Dankeschön gratis mit dazu.

Unser Tipp

Das Bienenmagazin

Das Thema Bienen liegt den beiden beegut-Gründern sehr am Herzen. Auf ihren Social Media Accounts bei Facebook und Instagram teilen sie daher immer wieder informative Inhalte oder auch DIY-Anleitungen rund um das Themengebiet Honig.

Tipp: Wer keinen Social Media Account besitzt, kann jederzeit im Bienenmagazin der Homepage vorbeischauen.