1. Garten, Terrasse und Balkon startklar machen

Die Gartensaison beginnt und auch auf Terrasse und Balkon fängt die Pflanzzeit nun an. Wichtige Wildbienenpflanzen gibt es für jede Fläche, selbst für klein Balkonien. Mit einfachen Mitteln kann man jetzt mit Futterpflanzen und Nistmöglichkeiten ein Paradies für Wildbienen und andere Insekten erschaffen.

Perfekt für den Frühlingsgarten sind zum Beispiel Zwiebelblumen, für den Balkon hingegen eignen sich beispielsweise Zweizahn, Vanilleblume oder auch Zinnien. Oder haben Sie schonmal über ein Kräuterbeet mit bienenfreundlichen Blühkräutern nachgedacht? Für die ersten Würzpflanzen, Sommerblumen und Gemüsekulturen beginnt nun die Anzucht auf der Fensterbank. Vielleicht trauen Sie sich dieses Jahr ja mal an einen Bio-Garten oder einen Garten für Nützlinge?

Wenn Sie sich bereits für den Wildbienenschutz im Garten oder auf dem Balkon bemühen, könnten Sie sich jetzt beim #beebetter-Award bewerben, um den Sonderpreis für Engagement auf kleinstem Raum zu gewinnen.

2. Abwarten und Lesen

Nutzen Sie die freie Zeit doch, um sich weiter in die Welt der Bienen einzulesen. Neben Buchtipps finden Sie bei uns auch regelmäßig Verlosungen von Büchern. Wenn Sie sich für unseren Newsletter anmelden, bekommen Sie Infos zu aktuellen Aktionen direkt ins Mail-Postfach. 

Auch wenn man das Bewegtbild den gedruckten Worten vorzieht, findet man unzählige informative und sehenswerte Filme rund um das Thema Bienenwissen und Biodiversität. Nutzen Sie nun die Gelegenheit zum Schmökern!

3. Bienenprojekte starten und kennenlernen

Kennen Sie schon unsere Rubrik Engagement für Bienen? Hier stellen wir regelmäßig unterschiedliche Projekte vor, die sich auf unterschiedlichste Art und Weise für den Bienenschutz einsetzen. Dabei reicht die Spanne der Engagierten von Einzelpersonen über Vereine und Organisationen bis hin zu landwirtschaftlichen Betrieben. Durchforsten Sie die unterschiedlichen Projekte in Ruhe, vielleicht finden Sie ja eines, das Sie unterstützen möchten, oder das Sie animiert ebenfalls aktiv zu werden. Oder sind Sie bereits an einem beispielhaften Bienenprojekt beteiligt? Dann freuen wir uns über eine Nachricht und stellen Ihr Projekt vielleicht schon bald bei vor. Schreiben Sie uns an [email protected].

4. Rezepte ausprobieren

Durch die Isolation aufgrund des Coronavirus hocken wir nun viel zuhause, können viel Zeit mit unserer engsten Familie oder auch mal mit uns alleine verbringen. Ein perfekter Zeitpunkt, um für das Wohlergehen zu sorgen und in der Küche den Kochlöffel zu schwingen, oder sich mit selbstgemachter Naturkosmetik zu verwöhnen. Da Honig nicht nur lecker sondern auch gesund ist, kann er uns helfen, fit und munter zu bleiben. 

Bienenwissen sammeln

Viele nutzen die Zeit nun, einige lernen Sprachen andere Musikinstrumente, wir lernen mehr über Wildbienen und ihre Lebensweisen. Wussten Sie zum Beispiel, dass rund 560 unterschiedliche Wildbienenarten gibt, dass einige Wildbienen in der Erde nisten, oder dass Hummeln seit mehr als 25 Millionen Jahren auf der Erde herumfliegen? Klicken Sie sich durch die verschiedenen Artikel in der Kategorie Bienenwissen und werden Sie zum Bienenexperte.