Die Initiative im Überblick

Hinter dem Projekt steht das Medienunternehmen Studio 100 Media. Im Jahr 2018 übernahm Die Biene Maja eine Patenschaft für Blumenwiesen mit einer Gesamtfläche von 50.000 Quadratmeher. Im ersten Schritt wurde diese Fläche für zunächst zwei Jahre mit bienenfreundlichen Blütepflanzen bestückt. In Zusammenarbeit mit Mellifera e.V. entsteht darauf ein ökologisches und auf die Bedürfnisse der Wild- und Honigbienen abgestimmtes Schlaraffenland. Mit dem Projekt Klatschmohnwiese konnte die Initiative mit dem Maskottchen aus den berühmten Kindergeschichten inzwischen bereits 120.000 Quadratmetern Blühfläche umsetzen. 

Maßnahmen für den Bienenschutz

Damit die kleinen Nützlinge nicht nur "vor gar nicht allzu langer Zeit" sondern auch in Zukunft durch die Welt fliegen, ist die Mithilfe aller von Nöten. Auch an diesem Punkt setzt Die Biene Maja an und möchte gezielt Eltern und Kinder an dieses wichtige Thema heranführen. Auf ihrer neuen Website informiert Maja mit kindgerechten, spielerisch aufbereiteten Inhalten über das Thema. Sie zeigt, was jeder Einzelne für den Schutz der bedrohten Wildbienen unternehmen kann. Besucher der Website erhalten unter anderem Informationen zum Projekt Klatschmohnwiese, Basteltipps für den Bau eines Insektenhotels, Nisthilfen oder auch Kräuterstecker sowie Pflanztipps, wie man den eigenen Garten oder Balkon optimal für Bienen herrichten kann. 

Unterstützung

Es besteht die Möglichkeit, selbst Blühpate zu werden. Schon geringe Spenden helfen, ein Stück Lebensraum für Bienen und andere Insekten zu schaffen.Die Insektenweiden entstehen allesamt innerhalb des Netzwerks Blühende Landschaft, welches von Mellifera e.V. ins Leben gerufen wurde. Jeder kann Blühpate werden und so einen Beitrag zum Schutz der Wildbienen leisten. 
Tipp: Die Biene Maja bietet auch die Option an, eine Blühpatenschaft zu verschenken.