Projektbeschreibung

Die Kleine Bienenschule von ecokids in Hofheim, im hessischen Main-Taunus-Kreis, ist ein außerschulischer Lernort im Bereich der Bildung einer nachhaltigen Entwicklung, zertifiziert durch das Land Hessen. Die Kleine Bienenschule bietet Kitas, Schulen, öffentlichen Einrichtungen und interessierten Einzelpersonen eine Fülle an Angeboten. Die Bienenschule möchte junge Menschen befähigen, nachhaltig zu handeln und ein Umweltbewusstsein zu entwickeln. Als Kernprojekte setzt die Kleine Bienenschule  ganzjährig intrinsisches Lernen anhand von Honigbienen, Wildbienen und naturnahem Gärtnern um. Regionale, saisonale und gesunde Ernährung sind dabei ebenso relevant wie Konsumvermeidung und Klimaschutzprogramme. Rund ums Jahr Jahr finden Veranstaltungen rund um den Lern- und Erlebnisraum Streuobst statt.

    Zudem erschaffen die Helfer und Helferinnen von ecokids in tatkräftiger Teamarbeit Lebensräume für Wild- und Honigbienen. Die Blühflächen der Kleinen Bienenschule umfassen rund 5000 m² und setzen sich aus bienenfreundlichen Sträuchern, Kräuterbeeten und einer Streuobstwiese zusammen. Auch eine Wildblumenwiese bietet Bienen und anderen Bestäubern mit Ehrenpreis, Lichtnelke, Färberresede, Klee, Löwenzahn, Pimpinelle und vielem mehr ein reiches Nahrungsangebot. In aufgestellten Nisthilfen, offenen Bodenstellen, einem Sand-Lehmhügel, Altholz sowie in ungenutzten Ecken und altem Mauerwerk können verschiedene Wildbienenarten ihre Kinderstuben einrichten.

      Im Rahmen von Veranstaltungen zu Themen der Biodiversität kooperiert die Kleine Bienenschule mit verschiedenen Einrichtungen wie regionale Gärtnereien, Streuobstverbänden, Imkervereinen und Naturverbänden. Außerdem bildet ecokids Trainer aus, die Kurse zum naturnahen Gärtnern und zum Anlegen von Hochbeeten abhalten, oder interessierten Gruppen in Zusammenarbeit mit Landschaftsgärtnern über Trachtpflanzen aufklären. Im Winter entwickeln die Teammitglieder zudem Lehrmaterial, das in den Kursen des Folgejahres zum Einsatz kommt.

      „Wir haben mit drei Personen begonnen, inzwischen arbeiten etwa zehn Unterstützer regelmäßig im Team mit. Hinzu kommen, je nach Projekt, drei bis vier weitere Helfer, die schwerere körperliche Arbeiten verrichten“, erklärt Organisationsleiterin Katrin Conzelmann-Stingl.

      Die Mitglieder setzen sich individuelle Schwerpunkte, wie pädagogisches Arbeiten mit Kindern, künstlerisches Arbeiten oder naturnahes Gärtnern. Anfallende Aufgaben werden unter freiwilligen Helfern aufgeteilt. „Manche Tätigkeiten, wie die Imkerkurse beispielsweise, machen wir auch gegen Bezahlung. Denn dabei kommt es auf fundiertes Wissen und fachliches Know-How an. Bei unseren Veranstaltungen unterstützen uns außerdem viele Freiwillige mit Tat- und Muskelkraft.“

      Angebote in der Kleinen Bienenschule:

      Hintergrund

      Durch die Hobbyimkerei und durch die Arbeit mit Kindern ist im Mai 2018 die Idee für die Kleine Bienenschule entstanden. Hier können kleine wie große Naturfreunde den Umgang mit Bienen erlernen und sich mit verschiedenen Fragen befassen: Wie ist ein Volk aufgebaut? Wovon ernähren sich die Bienen? Wie nützlich sind die kleinen schwarz-brauen Hautflügler? Was genau produzieren sie? Mit einem abgestimmten Curriculum lässt sich das Bienenjahr wunderbar während eines Schuljahres behandeln. Die Schüler lernen mit Spaß bei der Sache und anhand tollen Fakten alles zum wichtigsten Nutztier des Menschen und sind letztlich sogar in der Lage, selbst einen Bienenstock zu halten.  Die Kleine Bienenschule arbeitet nicht nur mit Kindern und Schülern, sondern bietet auch interessierten Erwachsenen einen Einstieg in die Imkerei und Bienenhege. Die Kleine Bienenschule wird organisiert durch die ecokids gUG und ist gemeinnützig anerkannt.

      Weitere Pläne & Ziele

      Die Blühflächen der Kleinen Bienenschule sollen ebenso wie die Lebensräume für Bienen von Jahr zu Jahr wachsen. Zudem plant das Team von ecokids, die Angebote rund um die Kleine Bienenschule regional zu erweitern. Außerdem sind internationale Kooperationen mit anderen Lernorten zum selben Thema geplant, konkrete Partner gibt es bereits und eine Austauschplattform hierfür ist derzeit in Arbeit. Zu den Zielen zählt auch die Umsetzung digitaler Angebote als Erweiterung des Projekts. Dazu werden allerdings kompetente Fachleute und die entsprechende Technik benötigt. Das #beebetter-Preisgeld in Höhe von 1000 Euro soll bei der Umsetzung der geplanten Vorhaben helfen.

      Unser Tipp

      Kleine Bienenschule

      Das lernbegleitende Heft der Kleinen Bienenschule können Sie auf Anfrage beziehen, oder auf der Homepage herunterladen. Dort finden Sie auch weitere Informationen über das Ecokids-Team, die Angebote und vieles mehr.

      Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen