Unter entsprechenden Corona-Sicherheitsvorkehrungen konnten die Awards in diesem Jahr wieder im Rahmen eines feierlichen Live-Events im Beisein von rund 100 geladenen Gästen im Museum Frieder Burda in Baden-Baden an die Preisträger:innen übergeben werden. Kay Labinsky, Chief Publishing Officer im BurdaVerlag, und Petra Hornberger, Brand Director Living & Garden begrüßten Publikum und Preisträger:innen. Durch den Abend führte TV-Moderator und #beebetter-Testimonial Steven Gätjen. Auch die Schirmherrin der Initiative Julia Klöckner, Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, ließ es sich nicht nehmen, für ein Grußwort zu diesem wichtigen Anlass persönlich anzureisen und den Preisträger:innen für Ihr besonderes Engagement zu danken. Musikalisch umrahmt wurde die festliche Veranstaltung von Sängerin und #beebetter-Testimonial Cassandra Steen. Selbstverständlich waren auch die Expert:innen der #beebetter-Jury anwesend sowie die Kolleg:innen der #beebetter-Partner und Unterstützer Neudorff, Fiskars und WWF. 

Herzlichen Dank allen Bewerber:innen, fleißigen #beebetter-Bienenrettern und Glückwunsch an alle #beebetter Award-Preisträger:innen 2021! Die fünf Gewinnerprojekte des #beebetter-Awards sowie die fünf Bestplatzierten in den Kategorien „Jugend & Bildung“ und „Private Initiativen“ werden mit insgesamt über 30.000 Euro Preisgeld unterstützt.

Kay Labinsky (Chief Publishing Officer im BurdaVerlag) und Petra Hornberger (Brand Director Livin & Garden im BurdaVerlag) begrüßen die rund 100 geladenen Gäste zum #beebetter-Award 2021 in Baden-Baden

Das sind die #beebetter Award-Gewinner 2021

In der Kategorie „Jugend & Bildung“ hat die Kita Villa Kunterbunt (Leiter: Tobias Hase) in Kirchheimbolanden im Donnersbergkreis in Rheinland-Pfalz den #beebetter-Award 2021 gewonnen. Erzieher:innen, Eltern und ihre Kinder haben erst im Frühjahr 2021 ihr Projekt „Sag Ja! Zur Biene!“ gestartet. Seitdem ist u.a. ein großer Bienenlehrgarten entstanden mit unzähligen Nist- und Nahrungsmöglichkeiten für viele verschiedene Bienenarten, aber auch andere Insekten und Vögel. Außerdem wurden ganz viele verschiedene Bienenschutz-Aktionen gemeinsam mit den Kindern organisiert – vom Säen und Pflanzen von bienenfreundlichen Blumen, über das Verteilen von Samentütchen und Info-Flyern an die Einwohner:innen von Kirchheimbolanden, dem Bauen von Bienenhotels und Bienentränken, bis hin zur Pflege eines eigenen Bienenvolks gemeinsam mit einem Imker.

#beebetter-Award in der Kategorie "Jugend & Bildung" v.l.n.r.: Patin Corinna Seide (WWF, #beebetter-Jury), Preisträger Tobias Hase (Villa Kunterbunt Kirchheimbolanden im Donnersbergkreis), Laudatorin Sabine Klingelhöfer (Neudorff, #beebetter-Jury)

In der Kategorie „Landwirtschaft“ hat es Landwirt Franz Lehner aus Rain im Landkreis Straubing-Bogen in Niederbayern auf den 1. Platz geschafft und den #beebetter-Award 2021 gewonnen. Sein Bienenschutzprojekt „Blühpatenschaft – Ihr Bauer von nebenan“ umfasst aktuell rund 55.000 Quadratmeter Fläche an Blühwiesen und Blühstreifen, davon bietet er für 33.000 Quadratmeter Blühpatenschaften an. Mittlerweile hat er schon fast 200 Blühpaten aus ganz Deutschland von München bis Oldenburg. Mit Totholz- und Lesesteinhaufen bietet der Landwirt auf den Flächen zusätzlich Nistmöglichkeiten für Insekten, kleine Reptilien und Vögel. Mittlerweile hat er auch einen Lehr- und -Erlebnispfad mit vielen Informationstafeln auf seinem Gelände angelegt.

#beebetter-Award in der Kategorie "Landwirtschaft" v.l.n.r.: Pate Tim Funkenber (Heinz-Sielmann-Stiftung, #beebetter-Jury), Preisträger Franz Lehner (Landwirt aus Rain, Landkreis Straubing-Bogen), Laudator Philip Krainbring (Landwirt, Agrarblogger, #beebetter-Jury)

In der Kategorie „Institutionen“ geht der #beebetter-Award 2021 an den Hechinger Stadtteil Weilheim im Zollernalbkreis in Baden-Württemberg. Das prämierte Projekt trägt den Titel „Weilheimer Artenvielfalt – es summt und brummt – ein Dorf denkt um“. Stein des Anstoßes war im Herbst 2019 die Entscheidung des Ortschaftsrates, kommunale Flächen zum Lebensraum für biologische Vielfalt umzugestalten, wie etwa eine Verkehrsinsel oder bisherige Rasenflächen, die entsprechend bienenfreundlich angelegt und bepflanzt wurden. Hinzu kommen Aufklärungsaktionen und Infoflyer für die Weilheimer Bevölkerung und insbesondere auch für die Kinder im Ort. Gemeinsame Pflanzaktionen unter dem Motto „Weilheimer für Weilheim“ wurden organisiert. In Planung sind derzeit ein Streuobst- und Biodiversitätslehrpfad sowie weitere Blühwiesen, ein Insektenhaus, andere Nisthilfen zur Förderung der Artenvielfalt und vieles mehr.

#beebetter-Award in der Kategorie "Institutionen" v.l.n.r: Laudatorin Magret Mergen (Oberbürgermeisterin Baden-Baden), Philipp Hahn (Bürgermeister Stadt Hechingen), Preisträger Gerd Eberwein (Ortsvorsteher Ortsteil Weilheim), Pate Dr. Klaus Wallner (Agraringenieur Landesanstalt für Bienenkunde, #beebetter-Jurymitglied)

In der Kategorie „Private Initiativen“ erhält Ulrike Will aus Viersen am Niederrhein in Nordrhein-Westfalen den #beebetter-Award 2021 für das Projekt „Unser Kleingarten der Zukunft“. Hier wurde eine ca. 130 Quadratmeter große Fläche innerhalb einer Kleingartenparzelle wildbienengerecht, sehr vielseitig und mit viel Liebe zum Detail umgestaltet. Hinzu kommen noch weitere 50 Quadratmeter externe Wildblumenstreifen, die auf dem Gelände der öffentlichen Kleingartenanlage angepflanzt wurden, samt Nisthilfen und Hummelkeller. Die Initiatorin engagiert sich darüber hinaus in vielen Aktionen für den Bienen- und Artenschutz, u.a. mit kostenlosen Samenbörsen und Pflanztauschaktionen und verstärkter Aufklärungsarbeit in der Öffentlichkeit. Auch kindgerechte Aktionen und Infomaterialien in Zusammenarbeit mit dem BUND sind in Planung sowie das Angebot von Vorträgen und Seminaren u.a. zu Biodiversität Wildbienenförderung.

#beebetter-Award "Private Initiativen" v.l.n.r.: Pate Kai Winckler (Chefredakteur Entertainment-Redaktion BurdaVerlag, #beebetter-Jury), Preisträgerin Ulrike Will (Viersen am Niederrhein), Laudatorin Barbara Roßmann (Fiskars, #beebetter-Jury)

Als Sonderpreis geht ein #beebetter-Award 2021 außerdem an das Projekt „flowbee“ von Florian Wester aus Troisdorf im Rhein-Sieg-Kreis in Nordrhein-Westfalen. Der 24-Jährige baut leidenschaftlich gern ökologisch wirksame Nisthilfen, die von Wildbienen optimal für die Brutfürsorge genutzt werden können, und hat dazu 2020 das Start-Up „flowbee“ gegründet. Den Bau der sogenannten WiBiNis (Wildbienen-Nisthilfen), von denen er seit Oktober 2020 schon rund 200 Stück verkauft hat, sieht Florian Wester als erste Stufe seines Engagements, um Faszination und mehr Bewusstsein für die so wichtige Welt der Insekten zu schaffen. An seinem Wohnhaus hat er einen 24/7-Verkaufs- und Infostand aufgebaut, zu dem Interessierte eigens hinkommen, um sich ihre flowbee-Nisthilfen abzuholen. Im Rahmen von „flowbee“ investiert er gemeinsam mit einer guten Freundin zudem viel Zeit in eine Instagram-Seite, auf der Umweltinformationen ansprechend aufbereitet werden, um auch die junge Generation für das Thema zu begeistern.

#beebetter-Award Sonderpreis, v.l.n.r.: Preisträger Florian Wester (Troisdorf im Rhein-Siegkreis), Patin Marie-Luise Schebesta (Chefredakteurin Mein schönes Land/Burda Verlag, #beebetter-Jury)

„Wir sind beeindruckt von der Vielzahl, der Kreativität und dem großen Engagement der kleinen und großen Bienenschutzprojekte in Deutschland. Über 160 Bewerbungen sind dieses Jahr bei uns eingegangen und unsere #beebetter-Fachjury hat sich die Entscheidung nicht leicht gemacht. Es freut uns riesig, dass auf dem Gebiet „(Wild)bienenschutz“ mittlerweile wirklich viel passiert. Genau das ist unser Antrieb der Initiative #beebetter, dieses Engagement zu würdigen und zu fördern, immer mehr Menschen für den Bienen- und Artenschutz zu gewinnen und sie zu motivieren, selbst aktiv zu werden. Denn wirklich jeder kann hier etwas bewegen."

Petra Hornberger, Brand Director „Living & Garden“ im BurdaVerlag und #beebetter-Verantwortliche -

Unser Tipp

Hubert Burda Media - News

Weitere Informationen zur #beebetter-Initiative, der Experten-Jury und zu allen Gewinner-Projekten 2021 finden Sie in einer eigens zusammengestellten Pressemappe. Hier können Sie sich auch bei Angabe des Copyrights kostenloses Bildmaterial von der Preisverleihung runterladen.

Pressekontakt: Verena Bücher, Senior PR Manage, [email protected]

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen