Veröffentlicht am 24.06.2022 um 11:08 Uhr

Mit freundlicher Unterstützung von Studio 100 und Blue Ocean Entertainment

Honigbienen

Irgendwo zwischen ihrem Bienenstock und Blumenwiesen sind diese süßen Flieger zu finden. Etwas pummelig, leicht behaart und braun-gelb gestreift: So erkennt man die Bienen ganz leicht. Ebenso wie Wespen können Bienen stechen, wenn sie Angst haben – kommt aber sehr selten vor!

Honigbienen

Wespen

Im Gegensatz zu Bienen lieben Wespen vor allem Dinge, die wir Menschen auch essen. Fühlen sie sich bedroht, stechen sie zu: AUA! Wespen sind schlanker und kleiner als Bienen, außerdem schwarzgelb gestreift, und sie haben keine Haare.

Wespen beim Naschen von Marmelade

Schwebfliegen

Oder auch „falsche Wespen“, weil sie ihnen so ähnlich sehen. Sie wirken zwar bedrohlich, können aber nicht stechen. So erkennst du sie: Sie können in der Luft still schweben und dann im nächsten Moment ruckartig hin und her flitzen.

Schwebfliege
Unser Tipp

Mehr von Maja

Weitere Infos zur Welt der Bienen sowie schöne Ideen zum Basteln, Ausprobieren oder Nachmachen findet ihr im Die Biene Maja-Magazin und auf der Webseite von Majas Projekt Klatschmohnwiese. Hier erklärt Die Biene Maja Familien spielerisch die Welt und den Schutz der Insekten und zeigt, wie es geht: Mithelfen ist kinderleicht und macht Spaß!

Ein Herz für Bienen
Als Affiliate-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen