Das BIOTOPIA Festival zum Thema Ernährung, Gesundheit und Nachhaltigkeit

Was werden wir in Zukunft essen? Wie formt unser Essverhalten den Planeten? Wie können wir langfristig Nahrung produzieren, ohne die Ökosysteme zu zerstören? Ist synthetisch hergestelltes Fleisch eine Alternative – oder bleibt uns nur der Algenburger? 

Das Festival „EAT – Wie schmeckt die Zukunft?“, veranstaltet vom BIOTOPIA Naturkundemuseum Bayern in München, zeigt und diskutiert am 26. Mai 2019 von 10-20 Uhr bei kostenlosem Eintritt innovative Ideen zur zukünftigen Ernährung und einer nachhaltigen, gesunden Nahrungsmittelgewinnung.

Das interdisziplinäre Festival-Programm aus Ausstellungen, Mitmach-Aktivitäten, experimentellen Verkostungen, Vorträgen und Diskussionen bietet etwas für alle Sinne und Geschmäcker und für alle Altersgruppen. Beiträge aus Wissenschaft, Kunst, Design, Innovation und Kulinarik machen Essen im Spannungsfeld von global und lokal, traditionell und digital, künstlich und natürlich zu einem Erlebnis für die ganze Familie.

Integraler Bestandteil des Festivals ist die Ausstellung MEAT THE FUTURE im Museum Mensch und Natur, die in einer Deutschlandpremiere bis zum 23. Juni 2019 zu sehen ist. Als Projekt des niederländischen Cube Design Museum mit Next Nature Network thematisiert sie die Zukunft der Fleischproduktion und stellt spekulativ 30 Alternativen zur Diskussion – u.a. die Möglichkeiten von künstlichem Laborfleisch.

BIOTOPIA – Naturkundemuseum Bayern entsteht als Erweiterung und Neuerfindung des beliebten Museums Mensch und Natur am Münchner Schloss Nymphenburg. Über die Darstellung von Verhaltensweisen, Aktivitäten sowie Natur- und Lebensprozessen wird es die Beziehungen zwischen Menschen und anderen Lebewesen erforschen, hinterfragen und neu gestalten.

#beebetter beim EAT Festival

Auch die Initiative #beebetter wird am 26. Mai 2019 mit einem eigenen Stand auf dem Festival in München vertreten sein. Bei einem Bastel-Workshop können Kinder mit Unterstützung und Hilfestellung ihr eigenes Wildbienenquartier bauen und gestalten. Mit bereits zugeschnittenen Bambusstäben und vorbereiteten Dosen geht das kinderleicht und schnell. Die fertigen Nisthilfen dürfen die fleißigen Bastler natürlich mit nach Hause nehmen, um sie dort an geeigneter Stelle aufzuhängen und auf den Einzug der Wildbienen zu warten. Gebastelt wird, solange das Material dafür reicht. Für die großen Besucher liegen am Stand informative Flyer zum Thema Wildbienen sowie kleine Samentüten für das Anlegen eines eigenen Blumenbuffets für Wildbienen bereit.

Auf einen Blick

EAT – WIE SCHMECKT DIE ZUKUNFT?

Das BIOTOPIA Festival zum Thema Ernährung, Gesundheit und Nachhaltigkeit

Sonntag, 26. Mai 2019, 10-20 Uhr

Hubertussaal, Schloss Nymphenburg, Museum Mensch und Natur (drinnen und draußen), München

Eintritt frei!