Erster Arbeitstag bei BurdaDruck

Die fleißigen Bienchen sind jüngst frisch eingezogen auf dem Dach des BurdaDruck-Werks im elsässischen Vieux Thann und haben ihre Arbeit umgehend aufgenommen. Auf roten Holzpaletten stehen die zwei Bienenstöcke und rundherum herrscht eifriger Flugverkehr. Durchgeführt wurde der Bienenumzug von der Firma APIS City 68. Das ist ein kleines Startup-Unternehmen aus Otmersheim im Elsass. „Wir haben die Bienenstöcke erworben und APIS City 68 kümmert sich um alles weitere“, erklärt Heiko Engelhardt, Geschäftsführer BurdaDruck. „Sie kümmern sich um die Pflege der Bienenstöcke und der Bienenvölker. Sie ernten den Honig und füllen ihn für uns in Gläser ab, mit unserem BurdaDruck-Logo auf den Etiketten.“

Das wird ein Honiglecken!

Als Speise der Götter haben ihn schon die Ägypter bezeichnet, neudeutsch heißt es Superfood, was die BurdaDruck-Bienen künftig produzieren. Ein Bienenstock erzeugt je nach Wetterlage zwischen 20 und 70 Kilo Honig im Jahr. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Ein Industriegebiet wie unseres hier in Vieux Thann eignet sich ideal, da wir eine üppige und buntgemischte Bepflanzung in der Umgebung haben, im Gegensatz zu den Monokulturen in der Landwirtschaft, die zudem durch Pestizide belastet sind. Und wir können einen Beitrag zur Erhaltung der Bienen leisten.

Heiko Engelhardt, Geschäftsführer BurdaDruck

Pressekontakt:

Verena Bücher
Hubert Burda Media
Corporate Communications
Tel: +49 (0)781 843243
Mobil: +49 (0)171 3066820
E-Mail: [email protected]

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen