Der Award

Bienen helfen und gewinnen

Ziele des #beebetter-Awards

#beebetter steht für eine burdaweite Initiative, die einen relevanten Beitrag gegen das Bienensterben leistet.

Wir als Burda nehmen im Rahmen von #beebetter die Rolle des zentralen Kommunikators ein und geben den Bienen eine Stimme. Der Fokus liegt hierbei auf guten Impulsen, die wir weitergeben möchten.

Es gibt bereits zahlreiche Aktionen und Projekte  für Bienen von Unternehmen aus der Landwirtschaft, im Bereich Jugend & Bildung und im Bereich öffentliche Einrichtungen sowie viele private Initiativen. Wir möchten all diese deutschlandweit bekannter machen und im besten Fall anders dazu anregen, sich ebenfalls zu engagieren.

Warum sollten Sie sich beim #beebetter-Award bewerben?

Sie tun etwas für die (Wild-)Bienen, das andere zum Nachahmen anregen und zum Staunen bringen kann? Etwas, das so gut, innovativ oder nachhaltig ist, dass wir einfach darüber berichten sollten? Dann bewerben Sie sich beim #beebetter-Award.

Ziel des #beebetter-Awards ist es, alle Aktivitäten für die Bienen, die es in Deutschland gibt, aufzuzeigen. Vom kleinsten Balkonkasten mit Wildblumenbuffet bis hin zum großen, nachhaltigen unternehmerischem Engagement. Der Fokus liegt hierbei klar auf Projekten für die Wildbienen.

Projekte für Honigbienen können ebenfalls eingereicht werden, haben aber lediglich die Chance auf einen Sonderpreis und natürlich auf Kommunikationsfläche in unseren Medien.

Wir geben den Bienen eine Stimme, wir helfen indem wir zur Nachahmung anregen und die besten Projekte auszeichnen. Wir wollen belohnen und natürlich noch mehr Menschen für die Bienen begeistern. Werden auch Sie aktiv und zum Bienenfreund. Machen Sie mit, motivieren Sie oder lassen Sie sich motivieren.

Mit Ihrer Bewerbung haben Sie die Chance, Ihre Aktion und sich selbst zu promoten, dabei etwas Gutes zu tun und vielleicht sogar für Ihr Engagement belohnt zu werden.

Der #beebetter-Award wird in 5 Kategorien vergeben:

„Jugend & Bildung“
„Private Initiativen und Engagement“
„Öffentliche Einrichtungen und Großgruppen“
„Landwirtschaft“
„Unternehmen“

Je größer der #beebetter-Schwarm, desto besser! Fliegen Sie mit! 

Jörg-Andreas Krüger, Geschäftsleiter Naturschutz beim WWF Deutschland 

Welches Projekt gehört in welche Kategorie?

Die Zuordnung der Projekte erfolgt nach Absenderschaft, wer steht also hinter einer Idee/Aktion/Initiative usw.

Es gibt die folgenden fünf Kategorien:

„Jugend & Bildung“ – Zielgruppe: Aktionen von Kindern und Jugendlichen (bis einschließlich 18 Jahre), Kindergärten, Schulen, Pfadfinder, Kinder- und Jugendgruppen usw. Beispiele: Blühstreifen, Pflanzaktionen, Rückzugsräume, Wissensvermittlung, Ansiedlung von Bienen, Bienenevents, Patenschaften, sonstiges Engagement

„Private Initiativen und Engagement“ – Zielgruppe: besonders engagierte Einzelpersonen und (lokale) Kleingruppen. Beispiele: Blühstreifen, Pflanzaktionen, Rückzugsräume, Wissensvermittlung, Ansiedlung von Bienen, Bienenevents, Patenschaften, sonstiges Engagement

„Öffentliche Einrichtungen und Großgruppen“ – Zielgruppe: Kommunen & Städte und große, überregionale Organisationen & Vereine. Beispiele: Blühstreifen, Pflanzaktionen, Rückzugsräume, Wissensvermittlung, Ansiedlung von Bienen, Bienenevents, Patenschaften, sonstiges Engagement

„Landwirtschaft“ – Zielgruppe: Landwirtschaftliche Betriebe. Beispiele: Blühstreifen, Pflanzaktionen, Rückzugsräume, Wissensvermittlung, Ansiedlung von Bienen, sonstiges Engagement

„Unternehmen“ – Zielgruppe: Unternehmen aller Branchen. Vom Handel bis zum Technologie-Unternehmen, vom traditionellen Betrieb bis zum Start-up. Beispiele: Mitarbeiteraktionen, Pflanzaktionen, Produkte, Produktionsprozesse, Verkaufsaktionen zugunsten der Bienen, Events, wohltätiges Engagement und Kooperationen.

Falls Sie sich nicht sicher sind, in welche Kategorie ihr Projekt passt, kein Problem. Wählen Sie die naheliegendste. Wir behalten uns vor, die Kategorisierung gegebenenfalls anzupassen. Die Projektbeispiele sind wirklich nur Beispiele. Ihre Aktion kann mehrere und ganz andere Dinge umsetzen. Wir freuen uns auf eine Vielzahl an Ideen und Projekten. Je mehr Initiativen wir aufzeigen können, desto besser.

Die Kategorien

Einteilung & Zuordnung

Der #beebetter-Award wird in insgesamt fünf Kategorien vergeben. Hier erfahren Sie, in welche Kategorie Ihr Bienenprojekt passt.

Wie erfolgt die Teilnahme am #beebetter-Award, wie können Sie Projekte einreichen?

Die Einreichung der Bewerbung erfolgt ab 1. März bis 01. August 2019 in zwei Schritten:

Zuerst beantwortet der Bewerber unseren Fragebogen zu seinem Projekt und lädt diesen plus aussagekräftige Fotos oder Video hoch.
Es besteht auch die Möglichkeit den Fragebogen herunterzuladen, auszufüllen und per Email an [email protected] zu senden.

Anschließend erhält jeder Bewerber eine Projektnummer, mit Bezug auf diese kann er jederzeit aktuelle Fotos uploaden oder per Email versenden. Einsendeschluss ist der 1. August 2019

Die nominierten Topprojekte, können zudem ab August 2019 aufgefordert werden, nochmals aktualisierte Unterlagen einzureichen.

#beebetter

Jetzt teilnehmen

Sie sind Bienenretter und tun etwas zum Schutz der Wildbienen, Sie möchten Teil der Initiative #beebetter werden und sich um den #beebetter-Award bewerben. Dann machen Sie jetzt mit!

Was können Sie gewinnen?

Die Sieger in jeder Kategorie werden wie folgt ausgezeichnet:

„Jugend & Bildung“ – Den Top 5 Gewinnern winkt ein zweckgebundenes Preisgeld in Höhe von jeweils 1.000 Euro. Damit soll ein Wildbienen-Projekt unterstützt werden. Der Gewinner ist frei in der Entscheidung, für welches Projekt das Preisgeld gestiftet werden soll. Das beste Projekt, der Sieger, wird zudem zur Preisverleihung nach Berlin, eingeladen. Diese findet Ende Oktober/Anfang November 2019 statt.

„Private Initiativen und Engagement“ – Den Top 5 Gewinnern winkt ein zweckgebundenes Preisgeld in Höhe von jeweils 1.000 Euro. Damit soll ein Wildbienen-Projekt unterstützt werden. Der Gewinner ist frei in der Entscheidung, für welches Projekt das Preisgeld gestiftet werden soll. Das beste Projekt, der Sieger, wird zudem zur Preisverleihung nach Berlin, eingeladen. Diese findet Ende Oktober/Anfang November 2019 statt.

„Öffentliche Einrichtungen und Großgruppen“ – Dem Gewinner der Kategorie winkt ein zweckgebundenes Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro. Damit soll ein Wildbienen-Projekt unterstützt werden. Der Gewinner ist frei in der Entscheidung, für welches Projekt das Preisgeld gestiftet werden soll. Das beste Projekt, der Sieger, wird zudem zur Preisverleihung nach Berlin, eingeladen. Diese findet am 5. November 2019 statt.

„Landwirtschaft“ – Dem Gewinner der Kategorie Landwirtschaft winkt ein zweckgebundenes Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro. Damit soll ein Wildbienen-Projekt unterstützt werden. Der Gewinner ist frei in der Entscheidung, für welches Projekt das Preisgeld gestiftet werden soll. Das beste Projekt, der Sieger, wird zudem zur Preisverleihung nach Berlin, eingeladen. Diese findet Ende Oktober/Anfang November 2019 statt.

„Unternehmen“ – Dem Gewinner der Kategorie Unternehmen winkt ein Mediabudget für Anzeigenschaltungen in BurdaHome-Titeln in Höhe von 100.000 € brutto. Das Mediavolumen muss bis 31.12.2020 abgenommen werden. Der Absender „#beebetter eine Aktion von Mein schönes Land“ muss in dem Motiv enthalten sein. Der Verlag unterstützt in der Mediaplanung und Motivgestaltung, wenn gewünscht. Das beste Projekt, der Sieger, wird zudem zur Preisverleihung nach Berlin, eingeladen. Diese findet Ende Oktober/Anfang November 2019 statt.

Wie erfolgt die Auswahl der Sieger?

Die Bewertung der Projekte erfolgt in drei Schritten:

Zunächst wird aus allen Einsendungen ein Ranking pro Kategorie erstellt. Die Bewertung erfolgt dabei anhand eines vorgegebenen Bewertungsschemas. Nominiert für die nächste Entscheidungsphase sind die Top Projekte mit der jeweils höchsten Punktzahl.

Anschließend wählt die Jury aus den Nominierten die Preisträger des #beebetter-Awards in den 5 Kategorien aus. Die Entscheidung über den Sieger oder die Siegerin in einer Kategorie kann mehrheitlich oder einstimmig erfolgen. Dazu macht sich jedes Jurymitglied ein eigenständiges Bild über die Top Projekte und bewertet diese.

Im Rahmen der Preisverleihung am 5. November 2019 wird den fünf Kategoriesiegern in Berlin der #beebetter-Award überreicht.

Wir behalten uns vor, gegebenenfalls einen zusätzlichen Sonderpreis zu verleihen. Der Presse und den Burda-Redaktionen werden Informationen und Bildmaterial zu den Nominierten und Siegern für die Berichterstattung bereitgestellt.

Wer gehört zur Jury?

Die #beebetter-Jury ist ein Expertengremium mit Vertretern aus den Bereichen (Wild-)Bienenkunde, Landwirtschaft, Wissenschaft, Garten- und Landschaftsgestaltung plus je einen Vertreter unserer Partner und Sponsoren und den Chefredakteuren von Mein schönes Land, Focus und Mein schöner Garten.