Wahl der Wildbiene des Jahres

Das Staatliche Museum für Naturkunde in Stuttgart, der Imkerverein Baden Württembergs, die Landesanstalt für Bienenkunde und der Arbeitskreis Wildbienen-Kataster wählen alljährlich die Wildbiene des Jahres. Damit möchten sie gegen das Wildbienensterben vorgehen, indem sie die Bevölkerung für diese Thematik sensibilisieren und sie über heimische Wildbienenarten wie die seltene Auen-Schenkelbiene informieren. 

Steckbrief

Die Auen-Schenkelbiene ist eine typische Solitärbiene, das heißt sie lebt allein und fliegt alleine zum Pollensammeln aus. Sie gehört zur Gattung der Macropis: Sie legen ihre Nester im Boden an und sammeln das Öl aus den Blüten des Gilbweiderichs. Dieses Öl verwenden sie zum einen zur Herstellung von sogenanntem Larvenbrot, zum anderen zum Auskleiden der Brutzellen.

Merkmale

Weibchen

  • Körpergröße: 8-9mm
  • Körper: Schwarz
  • Kopf und Brust: gelb/ dunkelbraun behaart
  • Rücken: In den Farben Schwarz-Weiß behaart
  • Schienbein: weiß
  • Fersenglieder: Schwarz

Männchen

  • Körpergröße: 8mm
  • Körper: Schwarz
  • Gesicht: Gelb
  • Kopf und Brust: gelb/ grau behaart
  • Rücken: weiße behaarte flecken
  • Schenkel und Schienbeine: sind stark verdickt

Lebensraum

  • in ganz Europa bis in den Süden Finnlands
  • besonders an Gewässerufern, Mooren und Bachauen
  • in feuchten Gebieten
  • nahrungsabhängig, an Orten wo Gilbweiderich wächst
  • fliegt in der Zeit von Anfang Juli bis Anfang September

Nistplätze

  • 75% der Auen-Schenkelbienen bauen ihre Nester im Boden
  • Die Nester besitzen zwei Seiteneingänge und einen Haupteingang
  • Sie werden von Moos und Gras verdeckt um das Heim vor natürlichen Fressfeinden zu verstecken

Nahrungsquellen

  • oligolektisch, spezialisiert auf die Ölblume der Gattung Gilbweiderich
  • Die Ölpflanzen bietet aber keine Nahrung, sodass sie sich unter anderem mit Pollen des Blutweiderichs oder der Sumpfkratzdistel ernährt

Besonderheiten

  • Sowohl beim Weibchen als auch beim Männchen sind die hinteren Beine behaart und die jeweiligen Schienbeine weiß behaart
  • Die Schmuckbiene ist die einzige Art, die als Kuckucksbiene, eingeschleust werden kann
Unser Tipp

Der Wildbienenkalender 2020

Anja Eder hat in ihrem Wildbienenkalender 2020 nicht nur die Auen- Schenkelbiene abgebildet und detailliert beschrieben sondern noch 11 weitere bemerkenswerte Bienen. Hier bekommt ihr einen kleinen Einblick in ihr gelungenes Werk.