Über die ersten bunten Blüten der Zwiebelblumen freuen wir Menschen uns nach der Tristesse des Winters ganz besonders. Doch noch größer ist die Freude bei den Frühstartern unter den Wildbienen wie Hummeln, Mauerbienen und Sandbienen, die teilweise bereits ab Februar unterwegs sind. Denn die Frühblüher zählen zu den wichtigen Wildbienen-Pflanzen und sind für diese erste wichtige Futterquellen.

Blaustern (Scilla bifolia)

  • blüht im März
  • wird 10 cm hoch
  • braucht Sonne/lichten Schatten

Botanischer Krokus (Crocus)

  • blüht von Februar bis März
  • wird 5–10 cm hoch
  • braucht Sonne/lichten Schatten

Märzenbecher (Leucojum vernum)

  • blüht von Februar bis April
  • wird 10–30 cm hoch
  • braucht Halbschatten/Schatten

Botanische Narzisse (Narzissus)

  • blüht von April bis  Mai
  • wird 30–50 cm hoch
  • braucht Sonne

Wild-Tulpe (Tulipa)

  • blüht April bis Mai
  • wird 20–30 cm hoch
  • braucht Sonne

Zierlauch (Allium)

  • blüht von Mai bis Juni
  • wird 40–60 cm hoch
  • braucht Sonne
Unser Tipp

Wichtige Wildbienen-Pflanzen

Mit vielfältigen Pflanzen und der richtigen Auswahl an pollen- und nektarreichen Blühern kann man den Garten das ganze Jahr über in ein Schlaraffenland für Wildbienen verwandeln. Hier finden Sie weitere wichtige Wildbienenpflanzen.